Der fliegende Rittmeister

Operette in 2 Akten mit Musik von Hermann Dostal

Der fliegende Rittmeister (c) Oper@Tee
Der fliegende Rittmeister (c) Oper@Tee

Termine

16.Mai 2020, 19h
KUMST STRASSHOF
 17.Mai 2020, 17h KUMST STRASSHOF

Zum Stück

Libretto von Leo Stein und Bela Jenbach.

 

Sie kennen bestimmt den berühmten österreichischen „Fliegermarsch“ - dieser stammt eigentlich aus einer Operette: „Der fliegende Rittmeister“ und war ein Publikumshit anno 1912, bei dem es gar nicht um Flugzeuge ging – sondern um Zeppeline! Und das eigentlich auch nur peripher, denn eigentlich geht’s um die Liebe (sonst wär's auch keine Operette, sondern eine Militärparade):

Leutnant Felix von Rheytling gibt bei einem verhängnisvollen Urlaub am Karersee einer wunderschönen Unbekannten aus purer Lust einen Kuss (#metoo war damals noch kein Thema), einem zufällig anwesenden Militärkameraden, dem berühmten ungarischen Zeppelinfahrer Miklos von Bököffy gibt er die Dame, um sie nicht zu blamieren, als seine frischangetraute Gattin aus – nicht wissend, dass die Schöne eine alte Freundin seiner Frau ist und ihm ein paar Monate später bei einem Fest vorgestellt wird, an dem auch Bököffy teilnimmt... Ein ausgesprochen amüsantes Verwirrspiel rund um die Liebe und um Zeppeline.

 

 

Mit Ellen Halikiopoulos, Alice Waginger, Annamaria Kaszoni, Hans-Jörg Gaugelhofer, Martin Hulan ua.

 

Regie: Anna Borodina


 

 

 


Gefördert vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Abteilung Kunst und Kultur