MAria LukasoVsky

Mezzosopran

Maria Lukasovsky studierte zunächst Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien. Anschließend studierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Gesang bei KS Edith Lienbacher und Lied und Oratorium bei KS Marjana Lipovsek und bei Florian Boesch. Im Rahmen ihres Studiums absolvierte sie ein Semester an der Royal Danish Academy of Music in Kopenhagen. Sie hat ihr Studium mit Auszeichnung abgeschlossen.
Als Kind und Jugendliche lernte sie acht Jahre klassisches Ballett sowie Modern und Jazz Dance am Tanzforum Wien. An der Universität für Musik sang Maria Lukasovsky die
Second Witch in Dido and Aeneas und debütierte als Orlofsky in der Fledermaus im Schlosstheater Schönbrunn unter der Leitung von Guido Mancusi. Sie wirkte an der Volksoper Wien in Hänsel und Gretel sowie in Carmina Burana mit und trat beim Gmundner Musiktheaterfrühling bei der Wiederaufführung von Die schwarze Frau auf. 2012 war sie Finalistin des Felix-Petyrek-Wettbewerbes für zeitgenössisches Lied. Bei den Sommerfestspielen im Barockschloss Kittsee sang sie die 2. Dame in Mozarts Zauberflöte. Im „Letzten Erfreulichen Operntheater“ in Wien war sie ebenfalls als 2. Dame, als Lola in Cavalleria Rusticana, als Cherubino sowie als Hänsel zu hören und wird dort 2018 die Partie der Dorabella in Così fan tutte singen. Im Rahmen des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus führte sie mit anderen Studierenden der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien im Mai 2014 Hans Krásas Kinderoper Brundibár im österreichischen Parlament auf. Die Veranstaltung wurde live im ORF vor 200.000 Zusehern übertragen.

Die junge Sängerin ist auch im Bereich der Kirchenmusik tätig, so sang sie etwa das Stabat Mater von G. B. Pergolesi in der Rochuskirche in Wien. Maria Lukasovsky absolvierte zahlreiche Konzerte, etwa im Beethovenhaus Wien, im Stockschloss Trofaiach, im Schlosstheater Schönbrunn, bei den Währinger Festwochen, etc. Im September 2017 sang sie die Altpartie in Beethovens 9. Symphonie mit dem Thailand Philharmonic Orchestra in Bangkok unter der Leitung von Gudni A. Emilsson. Sie tritt außerdem für die gemeinnützigen Vereine Kunst auf Rädern und Vita Activa auf. Sie wurde ausgewählt um an Meisterklassen mit KS Marjana Lipovsek und Anne Sofie von Otter teilzunehmen.